Finnegan`s Irish Pub Witten

Irish Pub in Witten
Bellerslohstraße, 12, WittenÖffnet am Donnerstag um 19:00Öffnet morgen um 19:00Öffnet um 19:00Heute bis 23:00 geöffnetHeute bis 02:00 geöffnetHeute bis Mitternacht geöffnetÖffnet um 00:00Derzeit geschlossen
Tisch reservierenMenü ansehenTermin vereinbarenBestellenJetzt anrufenAnrufen: 0177 1941564Route anzeigenAngebot einholenNachricht verfassenWhatsApp 0177 1941564Nachricht verfassenNachricht an 0177 1941564Kontakt

Aktuelle Informationen

23.06.2018 – 24.06.2018

Geschlossene Gesellschaft!!

Liebe Freunde des Finnegan`s Witten, am Samstag, den 23.06.2018 hat unser Pub für die breite Öffentlichkeit wegen einer geschlossenen Gesellschaft geschlossen. 😉
Gepostet: 21.05.2018
Jun 8, 2018 – Jun 8, 2018

Craig Herbertson im Finnegan`s Witten

Der in Edinburgh (GB) geborene Singer Songwriter kommt zu einer Stippvisite nach Witten. Da darf natürlich auch ein Besuch im besten Irish, Scottish, British Pub der Stadt nicht fehlen. Der inzwisc... mehrDer in Edinburgh (GB) geborene Singer Songwriter kommt zu einer Stippvisite nach Witten. Da darf natürlich auch ein Besuch im besten Irish, Scottish, British Pub der Stadt nicht fehlen. Der inzwischen wieder in Edinburgh lebende Musiker hat selbst für einige Jahre in Witten gelebt und so ist es nicht verwunderlich, dass er auch das eine oder andere Mal noch in seine ehemalige Wahlheimat zurückkehrt. Mitgebracht hat er neben seinen eigenen Kompositionen auch die klassischen Traditionals von den Britischen Inseln und Irland und brennt darauf, diese dem Wittener Publikum vorzutragen.
Gepostet: May 21, 2018
Weitere Informationen
Von Westfalen aus immer Richtung Westen: über die grüne Insel Irlands hinweg bis in die amerikanischen Berge der Apalachen geht die musikalische Reise der „Empty Barrels“. Unterwegs wird aufgesamm... mehrVon Westfalen aus immer Richtung Westen: über die grüne Insel Irlands hinweg bis in die amerikanischen Berge der Apalachen geht die musikalische Reise der „Empty Barrels“. Unterwegs wird aufgesammelt, was am meisten Spaß macht. Ob Lieder über das Leben und den ganzen Rest oder wild groovende Tunes – nur folkig muss es sein! 
Mit Gitarre,Mandoline Banjo Bass und mehrstimmigem Gesang sorgen die vier Selmer Musiker Thomas Kaim (Gitarre, Ukulele, Gesang), Dennis Neßler (Banjo, Mandoline Gesang), Stefan Bussemas (Mandoline, Gesang) und Kryyztof Klich (Bass) für einen coolen Folk-Sound, der von wippenden Füßen über tanzende Mädels bis zur tobenden Meute alles verspricht, was Folk-Musik ausmacht: akustische, handgemachte Musik mit jeder Menge Herz und Holz.
Gepostet: 22.04.2018
Zur Geschichte unseres Pub`s:

Der Name erscheint auf den ersten Blick eher gewöhnlich, wo es doch überall Irish Pub`s gibt, die diesen Namen tragen, ob in Deutschland, Europa oder der ganzen Welt. Doch der Schein trügt. Um dies zu ergründen müssen wir tiefer in die Materie einsteigen.

Warum tragen so viele Pub´s diesen Namen? Maßgeblich dafür verantwortlich ist eine irische Ballade über die Aufbahrung (englisch: Wake) des Braumeisters Tim Finnegan, der von einer Leiter stürzt und stirbt. Während der im englischen Sprachraum damals üblichen Aufbahrung, kommt es zu einer kleinen, alkoholbedingten Rauferei und einer der Gäste verschüttet seinen Whiskey über dem aufgebahrten Tim. Dieser, ob der unentschuldbaren Verschwendung, steht auf, trinkt und feiert mit seinen Gästen. Dies gilt auch als eine Anspielung auf den irischen Namen des Whiskey: Uisce beatha (pronounced [ˈiʃkʲə ˈbʲahə]), "Wasser des Lebens".

In der Zeit zwischen 1923 und 1939 schrieb der irische Autor James Joyce den Roman "Finnegans Wake". Finnegans Wake gilt als eines der bemerkenswertesten, aber auch der am schwersten verständlichen Werke der Literatur des 20. Jahrhunderts, wozu unter anderem seine ungewöhnliche Sprache beiträgt: Joyce prägt eine eigene Sprache, indem er englische Wörter neu zusammenfügt, umbaut, trennt, oder auch mit Wörtern aus Dutzenden anderen Sprachen mischt (Portmanteaux). Das Ergebnis entzieht sich einem linearen Verständnis und eröffnet Möglichkeiten zu vielfacher Interpretation. 

So weit so geschichtlich. Doch was zum Geier hat das mit Witten zu tun? Die Antwort lautet: Georg Goyert. Der Groschen fällt, verständlicherweise, noch immer nicht. Georg Goyert (*1884 in Witten), der durch die Übersetzung des Werkes "Ulysses" von James Joyce (veröffentlicht 1927) Berühmtheit erlangte, hatte sich auch daran gewagt, das als nicht zu übersetzende Finnegan´s Wake zu meistern. Dies ist ihm zumindest teilweise gelungen. Es soll weiterhin reger Briefkontakt zwischen den beiden Schriftstellern bestanden haben und der Mythos mehrmaliger Besuche von Joyce bei Goyert in Witten hält sich hartnäckig. Taaaadaaaa!!! Der Schwenk aus der Geschichte Irlands in die kleine, große Stadt Witten ist meisterlich gelungen.

Persönlich verbindet unsere Familie mehr als ein Jahrzehnt mit diesem Pub. Einige arbeiten hier annähernd vom Anfang des Pubs an, andere immer mal wieder zwischendurch. So war es uns ein Anliegen, die gemütliche Atmosphäre für uns und unsere Gäste zu erhalten, nachdem wir erfahren haben, dass der vorherige Pächter in Erwägung zog, das Geschäft aufzugeben. Nach ca. einem Monat der Umstrukturierung haben wir zusammen mit vielen Stammgästen 2017 die Wiedereröffnung gefeiert. Wir würden uns freuen, das Finnegan`s in Witten noch mindestens weitere 15 Jahre zu erhalten.

Quellen:
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Finnegan%27s_Wake
Karte mit Unternehmensstandort
Adresse
Bellerslohstraße
12
58452 Witten
Deutschland
Route anzeigen
Kontakt
Öffnungszeiten
Mo
Geschlossen
Di
Geschlossen
Mi
Geschlossen
Do
19:00–23:00 Uhr
Fr
19:00–02:00 Uhr
Sa
19:00–00:00 Uhr
So
Geschlossen
Von dieser Website werden Cookies von Google verwendet, um ihre Dienste bereitzustellen. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.